Direkt zum Inhalt
Smartwatch-Betriebssystem Wear

08.07.2021


Neues Smartwatch-Betriebssystem von Google und Samsung: Tizen und Wear OS verschmelzen zu Wear

Eine beiläufig erwähnte Ankündigung im Rahmen von Googles Entwicklerkonferenz hat kürzlich für Aufregung am Smartwatch-Markt gesorgt: Die Kalifornier haben ihre Wearable-Partnerschaft mit Samsung offiziell gemacht. Das bedeutet, dass die beiden Plattformen Tizen (Samsung) und Wear OS (Google) schon bald miteinander verschmelzen, beide Unternehmen arbeiten wohl schon an der neuen Lösung. Diese soll kurz und einfach „Wear“ heißen und schon auf den kommenden Galaxy Watches zum Einsatz kommen. Was die Hintergründe der Kooperation zwischen Google und Samsung sind und welche Verbesserungen die überarbeitete Plattform Wear mit sich bringen soll – das lesen Sie hier bei Galaxy EXPERTE.

Kooperation von Google und Samsung als Angriff auf Apple?

Android ist mit weltweit über drei Milliarden Geräten das beliebteste Betriebssystem für Handys und Tablets. Bei Smartwatches sieht das allerdings anders aus – laut den Marktforschern von Counterpoint haben Apple Watches im ersten Quartal 2021 ein Drittel der globalen Lieferungen ausgemacht. Auf den Folgeplätzen rangieren weit abgeschlagen Samsung und HUAWEI mit jeweils rund acht Prozent.

Apple dominiert den Smartwatch-Markt also deutlich. Das liegt unter anderem daran, dass dessen Betriebssystem für Uhren, watchOS, deutlich ausgereifter ist als zum Beispiel WearOS von Google. Die anderen Hersteller, deren Handys beispielsweise größtenteils auf dem Android-Betriebssystem basieren, haben bezüglich der Software für Uhren noch keine einheitliche und übergreifende Lösung gefunden – jeder kocht sozusagen sein eigenes Süppchen. Samsungs Devices wie die Galaxy Watch basieren auf der Plattform Tizen, die am Android-Markt wohl die beste Wahl ist. Doch leider unterstützt das Samsung-Betriebssystem für Smartwatches beispielsweise nicht den beliebten Bezahldienst Google Pay – als Alternative steht lediglich Samsung Pay bereit. Die Allianz der beiden Tech-Riesen soll die Stärken beider Systeme in Wear zusammenbringen. Experten bewerten die Partnerschaft von Google und Samsung also klar als Angriff auf die watchOS-Konkurrenz Apple.

Neues Smartwatch-Betriebssystem von Google und Samsung: Tizen und Wear OS verschmelzen zu Wear

Verbesserungen von Wear gegenüber Tizen und WearOS

Samsung hat im Rahmen der Kooperation vor allem die Software des neuen Smartwatch-Betriebssystems verfeinert. Wear soll in Zukunft bis zu 30 Prozent schneller starten und insgesamt flüssiger laufen als das bisherige Google-OS (Operating System). Verbesserungen gibt es wohl auch in Sachen Akkulaufzeit und Benutzerfreundlichkeit. Details dazu lesen Sie in den folgenden Absätzen.

Deutlich verbesserte Akkulaufzeit für Smartwatches

Ein großer Kritikpunkt von WearOS war und ist die kurze Akkulaufzeit. Mit dem neuen Smartwatch-Betriebssystem soll sich das nun ändern und das nicht nur, weil neue Prozessoren immer weniger Strom verbrauchen. Wear soll aufgrund einer neuen Aktivitätsplattform, die Samsung mit Google entwickelt hat, effizienter laufen. Trotz ständiger Pulsmessung soll der Smartwatch-Akku über einen ganzen Tag lang und bis zum Ende des darauffolgenden Tages durchhalten können.

Unified Platform für Android-Smartwatches

Bisher hat Google anderen Herstellern nicht erlaubt, eine eigene Nutzeroberfläche über WearOS zu stülpen. Mit dem neuen Smartwatch-Betriebssystem soll sich das ändern. Ähnlich wie es bereits bei Android 11 der Fall ist – zum Beispiel mit One UI 3 – können Hersteller dem OS dann ihre eigene Oberfläche geben. Samsung kann dadurch beispielsweise an der drehbaren Lünette am Ziffernblatt festhalten, sodass User von zusätzlichen Funktionen profitieren.

Dieses Konzept einer sogenannten Unified Platform bringt nicht nur Vorteile für Smartwatch-Fans mit sich. Sie erleichtert auch App-Entwicklern die Arbeit, da diese dann nicht mehr für jedes OS eine speziell angepasste Anwendung programmieren müssen. Langfristig wird dadurch das App-Ökosystem für Wear gestärkt, sodass sich User auf bessere Anwendungen mit einem größeren Funktionsumfang freuen dürfen.

Verbesserungen von Wear gegenüber Tizen und WearOS bei Fitness- und Gesundheits-Apps

Neues Smartwatch-Betriebssystem: Optimierungen für zahlreiche Apps

Fitness- und Gesundheits-Apps

Anfang 2021 hat Google mit Fitbit einen der größten Hersteller für Fitness-Tracker und smarte Uhren aufgekauft. Durch diese Übernahme können wohl bald bekannte Funktionen zum Aufzeichnen von Gesundheits- und Aktivitätsdaten stärker in Wear integriert werden. Sie interessieren sich für einen gesunden Lifestyle und arbeiten gerade an Ihrer Bikini-Figur? Dann finden Sie im verlinkten Artikel Empfehlungen für beliebte Fitness-Apps.

Musikstreaming-Apps

Google will den eigenen Dienst YouTube Music künftig für Smartwatches mit Offline-Funktionen anbieten. Außerdem soll die App unabhängig vom Handy steuerbar sein. Das gilt wohl auch für Spotify: Der Musikstreaming-Anbieter hat bereits angekündigt, seine App für Wear zu überarbeiten, sodass Sie Ihre Lieblingssongs direkt über die Uhr streamen und über verbundene Bluetooth-Kopfhörer genießen können.

Google Pay bald auch für Samsung-Smartwatches?

Die Apple Watch unterstützt das mobile Bezahlen unabhängig vom iPhone schon seit einiger Zeit. Wollen Sie mit Ihrer WearOS-Smartwatch beispielsweise Ihren Wocheneinkauf mit Google Pay bezahlen, brauchen Sie bisher immer noch eine Verbindung zu Ihrem Android-Smartphone. Mit dem Update auf das neue Wear soll sich das ändern, sodass das kontaktlose Bezahlen per Google Pay dann auch ohne Handy möglich ist. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass neuen Samsung-Smartwatches wohl bald ein zusätzlicher, beliebter Bezahldienst zur Verfügung stehen wird. Ob das das Aus für Samsung Pay bedeutet, wird sich zeigen.

Google Pay bald auch für Samsung-Smartwatches?

Einfache Systemnavigation

Google möchte die Benutzerführung im neuen Smartwatch-Betriebssystem insgesamt intuitiver gestalten. Mit einem Doppeltipp auf den Button der Uhr können Sie dann beispielsweise zur zuletzt genutzten Anwendung zurückkehren.

Wann wird das neue Smartwatch-Betriebssystem Wear vorgestellt?

Laut Google soll die neue Plattform Wear im Laufe des Jahres offiziell präsentiert werden – einen genaueren Zeitpunkt hat der IT-Konzern noch nicht genannt. Experten sind sich allerdings sicher, dass Samsung das Nachfolgemodell der Galaxy Watch3, die Galaxy Watch4, schon mit Wear auf den Markt bringen wird. Gerüchten zufolge könnte die neue Smartwatch schon im Sommer 2021 vorgestellt werden.

Was bedeutet der Umzug von Tizen auf Wear für meine Galaxy Watch?

Experten halten es für unwahrscheinlich, dass die Samsung-Smartwatches, die bisher auf dem Markt sind, das Update auf das neue Betriebssystem erhalten werden. Der Grund: Die Leistung der integrierten Hardware würde für den Umzug zu Wear nicht ausreichen. Updates für das gewohnte Tizen OS wird es Samsung zufolge aber weiterhin für Galaxy Watches geben: Die im Sommer 2020 vorgestellte Galaxy Watch3 wird also noch bis August 2023 Systemaktualisierungen erhalten, die ein Jahr zuvor eingeführte Galaxy Watch Active 2 bekommt garantiert noch bis August kommenden Jahres Updates. Das Verwalten von künftigen Updates wird weiter wie gewohnt über die Galaxy Wearable App möglich sein.

Ausblick – das neue Smartwatch-Betriebssystem Wear wird die Marktposition von Android-Uhren stärken

Die Allianz von Google und Samsung wird das Android-basierte Betriebssystem für Smartwatches durch zahlreiche Verbesserungen stärken. Neue Funktionen, eine einfachere Steuerung und optimierte Apps machen smarte Uhren mit Wear wohl schon bald zu einer attraktiven Alternative zu den Apple Watches. Ob Apple seine Marktmacht im Wearable-Bereich in den kommenden Jahren weiter deutlich verteidigen kann, bleibt abzuwarten. Eins ist sicher: Mit Wear bekommt das schon sehr ausgereifte watchOS in den kommenden Jahren ernstzunehmende Konkurrenz.

Bildquellen

https://https://www.golem.de/news/wear-google-baut-wear-os-zusammen-mit-samsung-um-2105-156589.html

https://https://www.samsung.com/de/watches/galaxy-watch/galaxy-watch3-45mm-mystic-black-lte-sm-r845fzkaeub/

https://https://liliputing.com/2021/05/google-and-samsung-merge-wear-os-and-tizen-into-a-single-platform.html


Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp
Kontakt
06181 7074 260

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 250

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im Galaxy EXPERTE Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.galaxyexperte.de/

06181 7074 260

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für Sie erreichbar.