Kontakt
06181 7074 260

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 250

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im Galaxy EXPERTE Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.galaxyexperte.de/

06181 7074 260

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für Sie erreichbar.

Die Geschichte von Samsung – vom Lebensmittelhändler zum Tech-Giganten

07.08.2020


Die Geschichte von Samsung – vom Nudelhändler zum Tech-Giganten

Samsung ist ein südkoreanisches Unternehmen und einer der weltweit größten Hersteller von elektronischen Geräten. Übersetzt bedeutet es so viel wie „Drei Sterne“. Samsung ist den Meisten vor allem durch seine technisch ausgereiften Smartphones bekannt. Seit mehreren Jahren ist Samsung weltweit führend – mit großem Abstand. Dabei ist der Geschäftszweig Smartphones nur einer neben einer Reihe anderer. Das Unternehmen ist auch auf die Produktion von Unterhaltungs- und Industrieelektronik spezialisiert, darunter digitale Mediengeräte, Speicherchips und integrierte Systeme. Samsung wurde zu einem der bekanntesten Namen in der Tech-Branche und ist für etwa ein Fünftel der gesamten Exporte Südkoreas verantwortlich – eine unvorstellbar hohe Summe. Gleichzeitig unterstreicht der hohe Exportanteil die enorme Bedeutung von Samsung für die gesamte Volkswirtschaft Südkoreas. Wie ist Samsung überhaupt zu solch einem Imperium heran gewachsen? Im Folgenden zeigen wir die Geschichte von Samsung auf. Angefangen hat alles im Jahr 1938 als Lebensmittelhändler.

Die Anfänge von Samsung ab dem Jahr 1938

Samsung wurde am 1. März 1938 von Lee Byung-Chull als Lebensmittelhandelsgeschäft gegründet. Er begann sein Geschäft in Taegu, Korea, und handelte zunächst mit Nudeln und anderen Waren, die in der unmittelbaren Umgebung hergestellt wurden. Später exportierte er sie nach China und seine Provinzen. Nach dem Koreakrieg weitete Lee sein Geschäft auf Textilien aus und eröffnete die größte Wollfabrik Koreas. Er konzentrierte sich stark auf die Industrialisierung mit dem Ziel, seiner koreanischen Heimat nach dem Krieg beim Wiederaufbau zu helfen. In dieser Zeit profitierte sein Unternehmen von der neuen protektionistischen Politik der koreanischen Regierung. Die zielte darauf ab, den großen einheimischen Firmen zu helfen, indem sie sie vor der Konkurrenz abschirmte und ihnen eine einfache Finanzierung gewährte.

Die Geschichte von Samsung: Diversifizierung in Industriegüter und Elektronik zwischen 1970 – 1979

Die Geschichte von Samsung: Diversifizierung in Industriegüter und Elektronik zwischen 1970 – 1979

In den 1970er Jahren erweiterte Samsung seine Textilherstellungsverfahren, um die gesamte Produktionspalette – von den Rohstoffen bis zum Endprodukt. Damit wollte Samsung die Wettbewerbsfähigkeit in der Textilindustrie verbessern. Neue Tochtergesellschaften wie Samsung Heavy Industries, Samsung Shipbuilding und Samsung Precision Company (Samsung Techwin) wurden gegründet. Im gleichen Zeitraum begann das Unternehmen auch in die Schwer-, Chemie- und Petrochemie-Industrie zu investieren, was dem Unternehmen einen vielversprechenden Wachstumspfad eröffnete. 1978 wurde von Samsung zudem eine Abteilung für Luft- und Raumfahrt geschaffen.

Schließlich stieg Samsung mit mehreren auf Elektronik spezialisierten Abteilungen in die Elektronikindustrie ein – erste Produkte waren Schwarzweiß-Fernseher. Relativ schnell begann das Unternehmen auch Produkte der Heimelektronik nach Übersee zu exportieren. Zu dieser Zeit war Samsung bereits ein bedeutender Hersteller in Korea.

Der Aufstieg von Samsung: der Einstieg in den Weltmarkt in den 1980er Jahren

In den späten 1970er und frühen 80er Jahren kam es zu einer raschen Expansion der Technologiegeschäfte von Samsung. Es wurden getrennte Halbleiter- und Elektronikzweige eingerichtet. Samsung Data Systems (heute Samsung SDS) wurde 1985 gegründet, um den wachsenden Bedarf der Unternehmen an Systementwicklungen zu decken. Dadurch wurde Samsung schnell zu einem führenden Anbieter von Dienstleistungen im Bereich der Informationstechnologie.

Samsung schuf auch zwei Forschungs- und Entwicklungsinstitute, die die technologische Linie des Unternehmens auf Elektronik, Halbleiter, hochpolymere Chemikalien, gentechnische Werkzeuge, Telekommunikation, Luft- und Raumfahrt und Nanotechnologie ausweiteten.

Bestehen in einer sich wandelnden Technik-Welt zwischen 1990-1993

Bestehen in einer sich wandelnden Technik-Welt zwischen 1990-1993

In den 1990er Jahren setzte Samsung seine Expansion auf den globalen Elektronikmärkten fort. Trotz des Erfolgs brachten diese Jahre auch Unternehmensskandale mit sich, darunter zahlreiche Bestechungsfälle und Klagen wegen Patentverletzung. Dennoch machte das Unternehmen weiterhin Fortschritte an der Technologie- und Produktqualitätsfront, wobei eine Reihe seiner Technologieprodukte – von Halbleitern bis hin zu Computer- und LCD-Bildschirmen – in die Top-Fünf-Positionen des globalen Marktanteils kletterten.

1992 wurde das Mobiltelefonsystem allmählich marktreif. Außerdem konnte man die Entwicklung eines 250 MB großen Festplattenlaufwerks erfolgreich abschließen und der weltweit erste 64 MB DRAM entstand. Dieser wurde wenig später der Weltöffentlichkeit präsentiert. Die Kukje Securities Co. wurde übernommen, welche heute unter dem Namen Samsung Securities Co. Ltd. bekannt ist. Zudem fertigte man im selben Jahr rund 10 Millionen Industrieroboter und stellte die Produktionen in China sicher. Im Jahr 1993 fertigte das Samsung Advanced Institute of Technology (SAIT) den allerersten DVD-Rekorder (DVD-R).

Der Aufstieg zum Global Player Mitte der 1990er Jahre

Ab Mitte der 90er Jahre lautete die Unternehmensphilosophie von Samsung: „An erster Stelle steht Qualität“. Samsung revolutionierte damit die unternehmerische Tätigkeit und stellte Kundenzufriedenheit und Weltklasseprodukte vor alles andere.

In dieser Zeit katapultierte sich Samsung mit Produkten wie Halbleitern, Computermonitoren und TFT-LCD-Bildschirmen an die Spitze der fünf weltbesten Produkte. Als großer Konzern, zu dem Samsung inzwischen aufgestiegen war, hat das Unternehmen auch immer mehr Verantwortung für die eigenen Mitarbeiter und die Umwelt übernommen. So engagierte sich Samsung sozial und unterstützt die Sozialfürsorge, Umweltschutz sowie kulturelle und sportliche Aktivitäten.

Im Jahr 1994 wurden über 30 Millionen Mikrowellen produziert und dank Samsung Aerospace wurde die erste Kamera mit 4-fachem Zoom entwickelt. Ein Jahr später wird die Samsung Entertainment Group gegründet und das bereits vorher erwähnte SAIT tüftelt an der weltweit ersten Echtzeit-MPEG-3-Technologie. Außerdem führte Samsung den ersten 33 Zoll-Fernseher mit Doppelbildschirm ein. 1996 wurde die bis dahin schnellste Central Processing Unit (kurz CPU) der Welt gebaut, die gemeinhin auch unter dem Namen „Alpha Chip“ bekannt ist.

Samsung in den Jahren 1997-1999: Voranbringen des digitalen Zeitalters

Die Finanzkrise in Asien im Jahr 1997 machte auch vor Samsung nicht Halt. Dennoch gelang es dem Unternehmen sein bis dahin sehr stabiles Wachstum aufrechtzuerhalten. Samsung war im Jahr 1997 schon lange Marktführer im Bereich der digitalen Technologie und Netzwerktechnologie. Ein Grund, weshalb das Unternehmen auch in der Krise kontinuierlich wachsen konnte. Ein weiterer Grund, weshalb Samsung der Finanzkrise weitestgehend trotzen konnte, war die Fokussierung auf Finanzen, Elektronik und ihnen verwandte Geschäftsbereiche.

Zu den Olympischen Spielen im japanischen Nagano im Jahr 1998 wurde Samsung weltweiter Partner der „Drahtlosen Telekommunikation“. Im selben Jahr wurde der leichteste PC mit einem Gewicht von 105 Gramm gebaut, ebenso wie der weltweit größte TFT-LCD mit 30 Zoll. 1998 entwickelte das Unternehmen den weltweit ersten 128 MB Synchron-DRAM Chip sowie den 128 MB Flashmemory Chip.

1999 ist ein geschichtsträchtiges Jahr für Samsung, aus zwei Gründen: Zum einen entwickelte Samsung mit dem „Wireless Internet Phone“ (Smartphone) ein multifunktionales und sehr kleines Telefon, zum anderen startete der Konzern die Serienproduktion von digitalen Fernsehgeräten.

Samsung im 21. Jahrhundert: ein Vorreiter des digitalen Zeitalters

Samsung im 21. Jahrhundert: ein Vorreiter des digitalen Zeitalters

Samsung hat das digitale Zeitalter durch eigene Innovationen stetig verändert. Gleichzeitig war der Konzern bisher aber auch immer in der Lage auf revolutionären Veränderungen von außen schnell zu reagieren. Das Unternehmen hat sich durch seine raffinierten Technologien und wettbewerbsfähigen Produkte immer wieder neu erfunden und ist deshalb zu Recht seit Jahren ein Global Player im Bereich digitaler Technologien.

In den 2000er Jahren wurde auch die Samsung Galaxy-Smartphone-Serie geboren, die nicht nur schnell zum meistgeschätzten Produkt des Unternehmens wurde, sondern auch stetig die jährliche Liste der meistverkauften Smartphones der Welt anführte.

2002 wurde der TFT-LCD mit 54 Zoll Bildschirmdiagonale entwickelt, der bis dahin der größte digitale Fernsehbildschirm war. Außerdem kommen die weltweit flachsten PDP-Fernseher auf den Markt. Von der hohen Entwicklungskompetenz im Display-Bereich profitiert schließlich auch die Smartphone Unit bei Samsung. So wurden die ersten Mobiltelefone mit Farbbildschirm am Markt eingeführt. In diesen Telefonen war das neue Konzept UFB-LCD umgesetzt worden. Diese Mobiltelefone glänzten mit farbigem, hochauflösendem TFT-LCD.

2005 wird das weltweit erste Galaxy Handy mit einer 7-Megapixel-Kamera auf den Markt gebracht. Ferner stellt Samsung das erste Galaxy Handy mit Spracherkennung vor. Im Bereich TV übernahm Samsung 2006 die Position des weltweiten Marktführers.

Der Aufstieg von Samsung findet 2009 einen neuen Höhepunkt indem die Marke Samsung erstmals in die Riege der 100 wichtigsten Marken weltweit aufgenommen wird. Ab 2010 wurde die Galaxy-Serie mit der Einführung des Galaxy Tab auf Samsung Tablets erweitert. Zudem entwickelte Samsung Mobile Display das größte transparente 19 Zoll AMOLED-Display, das es bis dahin gab. Der weltweit dünnste TV mit 6,5 mm wurde ebenso im Jahr 2010 auf der Consumer Electronic Show (CES) in Las Vegas vorgestellt. Samsung Electronics bringt im Jahr 2011 das OMNIA 7, das erste Smartphone mit einem Windows Phone 7-Betriebssystem heraus. Später hat die langjährige Partnerschaft mit Google und dessen Betriebssystem, aktuell dem Android 11, Samsung zu dem gemacht, was es heute ist.

Einen vorübergehenden Dämpfer erhielt die Erfolgsgeschichte von Samsung im Spätsommer 2016. Kurz nach der weltweiten Markteinführung des damaligen Samsung Flaggschiffs Galaxy Note 7 musste eine große Rückrufaktion gestartet werden. Der Grund: Einige Smartphones der neuen Galaxy Serie hatten Feuer gefangen. Schuld daran waren defekte Akkus, die übermäßige Hitze erzeugten und explodierten. Der Defekt konnte nicht behoben werden, sodass Samsung die Produktion endgültig stoppte. Der Imageverlust war immens. Viele Marktbeobachter vermuteten, dass sich Samsung über viele Jahre hinweg nicht von diesem Fehlschlag erholen würde. Doch auch hier zeigte sich die Agilität von Samsung. Die Koreaner schafften es innerhalb kürzester Zeit sich von diesem Tiefschlag zu erholen und die Öffentlichkeit mit neuen Innovationen zu begeistern.

Im Jahr 2017 kam die Galaxy A-Serie auf den Markt, die noch bis heute Bestand hat. Was 2017 das Galaxy A3 oder A5 war, ist heute das Galaxy A51 oder A71. Das Galaxy S8, welches ebenfalls im Jahr 2017 gelauncht wurde, erfreute sich besonders großer Beliebtheit und sorgte vor allem aufgrund seines fast rahmenlosen Infinity-Displays für Furore.

Das Galaxy S8 ist ein gutes Beispiel, um die Qualität und Raffinesse von Samsung darzustellen: Auch nach drei Jahren gehört das Smartphone zu den beliebtesten Handys, was es seinem außerordentlichen Prozessor und seiner exzellenten Kamera-Leistung zu verdanken hat. Auch das Nachfolgermodell, das Galaxy S9, lässt sich kaum vom Galaxy S8 unterscheiden. Einzig die Anordnung der Kameras und des Fingerabdrucksensors wurde auf der Rückseite verändert. Samsung vertraut auf seine Expertise und ist beständig genug nicht jedes Modell, das neu auf den Markt kommt, komplett umzuwandeln.

Samsung Galaxy S20 Zum Angebot
Samsung Galaxy S20 Plus Zum Angebot
Samsung Galaxy S20 Ultra Zum Angebot

Mit der Samsung Galaxy S20-Flaggschiff-Serie übertraf Samsung sich selbst im Frühjahr 2020. Mit dem Galaxy S20, dem Galaxy S20 Plus und dem Samsung Galaxy S20 Ultra hat Samsung drei Smartphones am auf Markt eingeführt, die den Konkurrenten in absolut nichts nachstehen. Im Gegenteil: In einigen Bereichen wird die jahrelange Technologieführerschaft von Samsung untermauert.

Fazit – Samsung ist und bleibt ein Erfolgsmodell par excellence

Und Samsung macht weiter und weiter und wird auch in Zukunft große technische Highlights und bahnbrechende Produkte auf den Markt bringen wie zuletzt das Galaxy Z Fold2 5G. Vor über 80 Jahren erblickte die Marke das Licht der Welt und heute gibt es kaum jemanden auf der Welt, der sie nicht kennt. Mit über 300.000 Mitarbeitern weltweit zählt die Samsung Group zu den absoluten Big Playern. Samsung zählt zu den weltweit größten Unternehmen, gemessen an Umsatz und Marktstärke. Es bleibt also spannend, was wir in den nächsten 82 Jahren von Samsung erwarten dürfen. Eines ist sicher: Das Innovationspotenzial ist mit Sicherheit noch lange nicht ausgeschöpft.

Bildquellen

Samsung / https://news.samsung.com/medialibrary/global/photo/47683?album=68

Samsung / https://www.samsung.com/de/aboutsamsung/company/history/

Samsung / https://news.samsung.com/medialibrary/global/photo/1768?album=14&page=2


Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp