Kontakt
06181 7074 260

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 250

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Täglich 09:30 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im Galaxy EXPERTE Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.galaxyexperte.de/

06181 7074 260

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für Sie erreichbar.

Samsung Galaxy Watch3: Alle Details zur Smartwatch

02.10.2020


Schick und smart zugleich: Die Samsung Galaxy Watch3

Klassisches Design oder smarte Funktionen? Mit der neuen Galaxy Watch3 beweist Samsung, dass beides möglich ist und greift damit die Konkurrenz von Apple, Garmin und Co. scharf an. Und das zu einem äußerst günstigen Zeitpunkt. Denn der Markt für Smartwatches wächst – allein im ersten Halbjahr 2020 gab ein deutliches Plus von 20 Prozent, so eine aktuelle Studie des Analystenhauses Counterpoint. Daran erhofft sich Samsung mit der neuen Galaxy Watch3 auch seinen Anteil. Potenzial hat das neue Modell mit seinem eleganten Look, den überarbeiteten Wellness- und Fitness-Funktionen und dem leichten Tragekomfort. Aber was kann die neue smarte Uhr des Innovationsunternehmens aus Korea im Detail? Wir haben uns die Galaxy Watch3 genauer angeschaut.

Mit der Galaxy Watch3 einen eleganten Auftritt hinlegen

Die neue Smartwatch von Samsung sieht auf den ersten Blick wie eine normale Armbanduhr aus: Sie hat wahlweise ein modernes oder klassisches Ziffernblatt und ein hochwertiges Armband aus Echtleder. Einen drehbaren Ring, die sogenannte Lünette, gibt es bei der neuen Galaxy Watch3 ebenfalls wie bei vielen analogen Uhren. Diese hat eine praktische Funktion: Mit der Lünette lässt sich die Smartwatch zusätzlich zu Touch-Eingaben bedienen: Durch das Drehen des Rings können Sie zum Beispiel durch eingehende Nachrichten scrollen oder Apps aufrufen.

Egal ob modern, mit vielen Funktionen oder eher minimalistisch: Beim Konfigurieren der Galaxy Watch3 stehen 40 voreingestellte Ziffernblätter zur Auswahl. Wer hier nicht fündig wird, kann sich individuell ein eigenes Ziffernblatt zusammenstellen. Dabei können Sie nicht nur ein farblich passendes Design wählen, sondern auch entscheiden, welche Zusatzinformationen Ihnen auf den ersten Blick angezeigt werden sollen. Diese reichen ganz klassisch von der Uhrzeit über Wetterdaten bis zu unterschiedlichen Fitnessdaten.

Insgesamt ist die Galaxy Watch3 um 15 Prozent leichter als das Vorgängermodell der Samsung Galaxy Watch und bietet damit deutlich mehr Tragekomfort. Die neue Samsung Smartwatch ist in drei Gehäusefarben verfügbar: In der kleinen Größe (41 Millimeter Durchmesser) gibt es die Farbtöne Mystic Silver und Mystic Bronze. Die größere Variante (45 Millimeter) ist ebenfalls in Mystic Silver sowie in Mystic Black erhältlich.

Samsung Galaxy Watch3 - Fitness- und Gesundheitsdaten dank smarter Features immer im Blick behalten

Samsung Galaxy Watch3 – Fitness- und Gesundheitsdaten dank smarter Features immer im Blick behalten

Sowohl im Alltag als auch beim Workout haben Sie mit der Galaxy Watch3 Ihre Gesundheits- und Trainingsdaten stets parat. Neu ist zum Beispiel, dass die Uhr Stürze erkennt – ein praktisches Feature nicht nur für Senioren. Ab Anfang kommenden Jahres sollen auch die Sauerstoffmessung und die EKG-Funktion verfügbar sein – die notwendigen Sensoren sind bereits in der Uhr integriert. Abgesehen davon überzeugt die Galaxy Watch3 mit vielen praktischen Funktionen, die Sie auch schon vom Vorgängermodell kennen. Dazu gehören neben dem Schrittzähler auch der sogenannte Laufcoach-Modus oder die automatische Trainingserkennung. Zusätzlich wurde der Pulssensor verbessert. Für einen besseren Überblick haben wir nachstehend noch einmal alle Features aufgelistet.

Fitnesstraining mit 120 verschiedenen Workouts

Wer in den vergangenen Monaten mehr Sport zu Hause als im Fitnessstudio gemacht hat, dürfte sich darüber besonders freuen: Über die App „Health“ bietet Samsung eine Video-Bibliothek mit 120 voraufgezeichneten Workouts an. Das funktioniert so: Wählen Sie ein Programm über Ihr Galaxy Smartphone aus und schon wird das Video auf einen kompatiblen Smart TV übertragen. Die Smartwatch zeichnet die Leistungsdaten automatisch auf und zählt beispielsweise Wiederholungen der Übungen mit. So haben Sie den eigenen Trainingserfolg immer im Blick. Abgesehen davon ist auch die automatische Trainingserkennung praktisch, wenn Sie einmal vergessen haben Ihre Aktivität manuell aufzeichnen zu lassen. Ab einer Bewegungsdauer von mindestens zehn Minuten wird diese gestartet, egal ob Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind.

Eigene Ziele setzen mit dem Laufcoach

Ebenfalls in der „Health“-App zu finden ist der sogenannte Laufcoach. Dort können Sie passend zu den eigenen Zielen individuelle Laufprogramme auswählen und Ihre Lauftechnik optimieren. Beim Training überwacht die App das Lauftempo stetig und analysiert Bewegungsmuster.

Die neue Sturzerkennung

Über einen integrierten Lage- und Bewegungssensor kann die Galaxy Watch3 in vielen Fällen Stürze erkennen. Sie schickt anschließend automatisch eine SOS-Nachricht mit den Positionsdaten an einen gespeicherten Notfallkontakt.

Neue Sensoren für die EKG- und Sauerstoffsättigungsmessung

Neue Sensoren für die EKG- und Sauerstoffsättigungsmessung

Samsung hat in der Galaxy Watch3 erstmals Elektrodensensoren für ein Elektrokardiogramm (EKG) verbaut. Mit Hilfe roter LEDs und Infrarotstrahlung kann die Smartwatch auch den Sauerstoffgehalt im Blut (SpO2-Werte) ermitteln. Beide Funktionen sind in Deutschland jedoch noch nicht freigegeben. An dieser Stelle aber noch der wichtige Hinweis: Die Messung der beiden beschriebenen Werte dient nur der Kontrolle der eigenen Gesundheitsdaten und ersetzt keine medizinischen Diagnosen.

Per App die eigene Schlafqualität verbessern

Wie auch das Vorgängermodell der Galaxy Watch biete die neue Watch ein Schlaftracking an. Tragen Sie die Smartwatch über Nacht am Handgelenk, erstellt diese ein Schlafprotokoll, welches einen Überblick über die verschiedenen Schlafphasen sowie die gesamte Schlafdauer gibt. Über das Smartphone können Sie zusätzlich Tipps für einen gesunden Schlaf abrufen, die Samsung in Zusammenarbeit mit der National Sleep Foundation zusammengestellt hat.

Die technischen Daten der neuen Samsung Galaxy Smartwatch

Kräftige Farben, scharfe Bilder und hohe Kontraste: Das runde AMOLED-Display der Galaxy Watch3 löst mit 360 x 360 Pixeln auf, Gorilla Glass DX schützt es vor Kratzern. Die mit 45 mm größere Variante misst 1,4 Zoll, das 41-mm-Modell 1,2 Zoll.

Je nachdem wie hell das Display eingestellt ist oder wie intensiv Sie Ihre Galaxy Watch3 nutzen, schafft das 45-mm-Modell mit dem 340 mAh großen Akku eine Laufzeit von bis zu 56 Stunden. Beim kleineren Modell ist ein 247 mAh großer Akku verbaut, der bis zu 43 Stunden hält. Insgesamt ist die Akkulaufzeit solide und vergleichbar zum Vorgänger. Über den beiliegenden Adapter können Sie die Samsung Smartwatch bequem kabellos aufladen.

Die Galaxy Watch3 ist mit Samsungs Betriebssystem Tizen (OS 5.5) ausgestattet und verfügt über den Prozessor Exynos 9110 mit zwei Rechenkernen und bis zu 1,15 Gigahertz. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde der interne Speicherplatz von 4 auf 8 Gigabyte verdoppelt, dazu gibt es 1 Gigabyte Arbeitsspeicher. Damit bietet die Smartwatch ausreichend Platz für Musik und Fotos.

GPS, Wi-Fi und Bluetooth 5.0 sind standardmäßig mit an Bord, wahlweise ist die Galaxy Watch3 zusätzlich mit LTE-Empfang verfügbar. Damit können Sie auch ohne Smartphone Musik streamen oder über verbundene Bluetooth-Kopfhörer telefonieren. Ein NFC-Chip ist ebenfalls in der Smartwatch verbaut.

Wer die Galaxy Watch3 überwiegend für sportliche Aktivitäten nutzen möchte, kann das hochwertige Lederarmband auch gegen ein robustes Silikonarmband tauschen. Da die Uhr bis zu fünf ATM wasserdicht ist und mit einer IP68-Zertifizierung gegen das Eindringen von Wasser und Staub geschützt ist, können Sie sie auch im Schwimmbad tragen. Beim Schwimmen im Meer ist hingegen Vorsicht geboten – Samsung bietet keinen Schutz bei der Nutzung im Salzwasser an.

Kompatibilität mit dem eigenen Smartphone

Kompatibilität mit dem eigenen Smartphone

Die Galaxy Watch3 kann mit vielen Smartphones wie beispielsweise dem Galaxy A71 einfach verbunden werden. Voraussetzung ist, dass diese mindestens Android 5.0 als Betriebssystem nutzen und einen Arbeitsspeicher von 1,5 Gigabyte haben. Viele der Samsung Handys erfüllen diese Anforderungen. Für alle iPhone-Nutzer gilt: Sie brauchen mindestens das iPhone 5 mit iOS 9.0 oder einem aktuelleren Betriebssystem.

Nach der Kopplung können Sie neue Nachrichten und Bilder mit einem kurzen Blick auf die Uhr am Handgelenk lesen. Mit automatischen Antwortoptionen lassen sich diese auch direkt über die Smartwatch beantworten. Über die drehbare Lünette können Sie zudem die Musikwiedergabe des verbundenen Handys steuern. Weitere praktische Funktionen bietet zum Beispiel auch die Gestensteuerung, die unter dem Menüpunkt „Labs“ in der Galaxy Wearable App zu finden ist. Mit einem Ballen der Faust und einem Wiederloslassen können Sie Anrufe annehmen, ohne auf Ihr Smartphone zu tippen.

Fazit – die Samsung Galaxy Watch3 ist ein smartes Allround-Accessoire für den Alltag

Im Vergleich zum Vorgängermodell kann die Galaxy Watch3 sowohl mit einem angenehmeren Tragekomfort als auch mit einem hochwertigen Look überzeugen. Mit dem Echtlederarmband und der drehbaren Lünette wirkt das Modell wie eine analoge Uhr. Damit spricht Samsung eine neue Käufergruppe an: All diejenigen, die sich für Smartwatches interessieren, aber nicht auf das klassische Uhrendesign verzichten möchten. Besonders positiv fällt der große Speicherplatz von 8 GB auf, der ausreichend Platz für Musik oder Fotos bietet. Die neuen Features für Gesundheit und Sport bringen viele Verbesserungen mit sich, wobei Nutzer in Deutschland noch nicht umfassend auf alle Angebote wie die EKG- und Blutdruckfunktion zugreifen können. Diese sind in Deutschland noch nicht freigeschaltet.

Preislich liegt die Samsung Galaxy Watch3 im höheren Segment. Das Modell mit dem 41-Millimeter großen Display liegt bei 467 EUR (UVP), die mit 45 Millimetern Durchmesser größere Variante startet bei 496 EUR (UVP). Für Vielsurfer lohnt sich ein starker LTE-Tarif in Kombination mit einem kompatiblen Smartphone. Passende Angebote dazu gibt es auf galaxyexperte.de.


Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp