Kontakt
06181 7074 260

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 250

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Mo. – Fr. 09:30 – 12:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im Galaxy EXPERTE Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.galaxyexperte.de/

06181 7074 260

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für Sie erreichbar.

Handy verkaufen: So bekommen Sie den besten Preis.

16.12.2020


Handy verkaufen: So bekommen Sie den besten Preis für Ihr Android-Smartphone

Knapp 200 Millionen alte Handys verstauben laut Bitkom in Deutschlands Schränken, Schubladen und Kellern. Wenn man bedenkt, dass in einem Smartphone durchschnittlich 30 bis 35 Milligramm Gold enthalten sind, ergeben sich daraus in Summe rund 6,5 Tonnen Gold – ein ungeheuer großer, verschenkter Wert. Das muss nicht sein, denn jeder kann sein gebrauchtes Handy verkaufen, wenn es nicht mehr benötigt wird. Nebenbei lassen sich damit auch noch ein paar Euros verdienen.

Im ersten Teil des Artikels beschreiben wir Schritte, die Sie vor dem Verkauf Ihres Smartphones unbedingt beachten sollten.

Im zweiten Teil geht es um Tipps, mit denen Sie das meiste Geld aus Ihrem Gebraucht-Handy herausholen können.

Im dritten Teil geben wir einen Überblick, auf welchem Weg und bei welchen Online-Resellern Sie Ihr Handy verkaufen können.

Was Sie vor dem Verkauf des Android-Smartphones beachten müssen

Natürlich sollte das Handy noch einwandfrei funktionieren, wenn Sie es verkaufen möchten. Allzu große Kratzer oder gar ein zersplittertes Display schmälern den Verkaufspreis erheblich – das sollte aber klar sein. Stellen Sie sicher, dass alle persönlichen Daten gelöscht sind, bevor Sie Ihr Android-Smartphone zum Verkauf anbieten. Dabei gilt es die folgenden drei Schritte zu beachten.

Das verknüpfte Google-Konto löschen

Bevor Sie Ihr Android-Handy verkaufen, müssen Sie überprüfen, ob die sogenannte Reaktivierungssperre aktiv ist. Diese Funktion verhindert zum Beispiel, dass ein gestohlenes Gerät einfach auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden kann. Diese Sperre aktiviert sich seit der Android-Version 5 automatisch in dem Moment, in dem Sie Ihr Samsung-Smartphone mit einem Google-Konto verknüpfen und eine Bildschirmsperre einrichten. Wie sich das Google-Konto in wenigen Schritten löschen lässt, zeigen die folgenden Screenshots:

Einstellungen
Menüpunkt „Konten und Sicherung“
den Punkt Konto auswählen
auf Mailadresse oben klicken
und dann auf Button „Konto entfernen“
Einstellungen
Menüpunkt „Konten und Sicherung“
den Punkt Konto auswählen
auf Mailadresse oben klicken
und dann auf Button „Konto entfernen“

Handy auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Beim Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen werden alle Daten aus dem internen Speicher des Smartphones gelöscht und das Gerät wird in den Ursprungszustand ab Werk zurückversetzt. Bevor Sie den Hard Reset durchführen, sollten Sie unbedingt – wenn Ihr Gerät nicht schon automatisch Backups erstellt – eine Datensicherung durchführen, damit keine wichtigen Fotos, Dokumente oder Telefonnummern verloren gehen.

Im Grunde genommen funktioniert das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen bei allen Samsung-Handys sowie Samsung-Tablets gleich – einzelne Schritte können sich jedoch je nach Modell und Softwarestand unterscheiden. Auch hier zeigen die Screenshots wieder, wie Sie beim Hard Reset vorgehen müssen.

Einstellungen > Konten & Sicherung
Sichern & Wiederherstellen
Datensicherung an
Einstellungen > Allgemeine Verwaltung
Zurücksetzen > Auf Werkseinstellungen zurücksetzen
Zurücksetzen
Einstellungen > Konten & Sicherung
Sichern & Wiederherstellen
Datensicherung an
Einstellungen > Allgemeine Verwaltung
Zurücksetzen > Auf Werkseinstellungen zurücksetzen
Zurücksetzen

SIM-und MicroSD-Karten entfernen

Nachdem verknüpfte Konten gelöscht sind und das Smartphone auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wurde, ist das Gerät softwaretechnisch wieder in seinem Ursprungszustand. Bevor Sie das gebrauchte Handy verkaufen, sollten Sie unbedingt noch eingesteckte SIM- und Speicherkarten herausnehmen. Vor allem Letztere werden gerne vergessen.

Tipps, um das Android-Handy zum Bestpreis verkaufen zu können

Wer vor dem Handy-Verkauf wenige Punkte beachtet und ein paar Extra-Minuten investiert, kann aus 50 Euro schnell knapp 100 Euro machen. Doch wie holen Sie finanziell das Meiste aus Ihrem gebrauchten Smartphone heraus? Hier die wichtigsten Tipps.

Bei neuen Smartphones auf Individualisierungen verzichten

Wer schon bei der Anschaffung eines neuen Smartphones weiß, dass er oder sie das Gerät einmal weiterverkaufen möchte, sollte im Voraus auf nicht entfernbare Personalisierungen verzichten. So schön eine individuelle Gravur auch ist, wer möchte später ein Handy kaufen, auf dem ein anderer Name, ein Datum oder ein Spruch eingraviert ist?

Handy gründlich reinigen

Fusseln in den Anschlüssen für das Ladekabel oder Fingerabdrücke auf dem ganzen Display: Vor dem Verkauf sollten Sie Ihr Handy desinfizieren und gründlich reinigen. Die Oberflächen lassen sich mit einem Mikrofasertuch und Hygiene-Sprays ohne Alkohol in kreisenden Bewegungen gut säubern. Vergessen Sie nicht die kleineren Öffnungen, also die Anschlüsse, Buchsen und Lautsprecher. Mit einem Zahnstocher oder einem Wattestäbchen lässt sich grober Dreck meist gut entfernen. Für sensiblere Stellen eignet sich entweder ein Druckluftspray oder eine Reinigungsmasse, die Sie wie Knetmasse vorsichtig an der entsprechenden Stelle andrücken und wieder abziehen können.

Wenn Sie Ihr Handy online privat verkaufen wollen, zum Beispiel über eBay, sollten Sie nach der Reinigung gut belichtete Fotos vor einem neutralen Hintergrund von dem Gerät machen. Je genauer dessen Zustand am Ende dokumentiert ist, desto besser können Sie Diskussionen über mögliche Kratzer oder Beschädigungen im Nachhinein vorbeugen.

Originalzubehör steigert den Preis

Die meisten Online-Reseller ziehen ein paar Euros vom Preis ab, wenn Sie Originalzubehör nicht mitschicken können. Neben der Funktionalität wird oft auch der Zustand der Originalware abgefragt. Stark verschmutzte oder beschädigte Kabel akzeptieren Online-Reseller in der Regel nicht.

Wer sein Handy privat verkaufen möchte, sollte – sofern möglich – das Gerät auf den Bildern auch mit der Originalverpackung zeigen. Das wirkt seriös und schafft den Eindruck, dass Sie in der Vergangenheit gut mit dem Gerät umgegangen sind.

Beim Gerätezustand ehrlich sein

Den kleinen Kratzer an der Seite des Samsung-Handys wird schon keiner sehen… Doch! Online-Reseller schauen sich eingeschickte Geräte im Rahmen einer Eingangsprüfung ganz genau an, um hohe Qualitätsstandards einhalten zu können.

Unser Galaxy-EXPERTE-Tipp:

Reseller fragen den Zustand und die Funktionalität des Geräts in mehreren Schritten vor dem Verkauf ab. Lesen Sie sich die Beschreibungen genau durch und versetzen Sie sich bei der Bewertung in die Lage des potenziellen Käufers. Wer hier ehrlich ist, wird beim angebotenen Preis nicht enttäuscht und kann zudem den Verkaufsprozess beschleunigen.

Vor dem Handy-Verkauf Preise vergleichen

Kommt ein Smartphone neu auf den Markt, sind die Preise bei den meisten Mobilfunkanbietern aufgrund der unverbindlichen Preisempfehlung ähnlich. Bei gebrauchten Handys ist das leider nicht immer der Fall – je nachdem, wie und wo Sie Ihr Gerät verkaufen wollen, gibt es teilweise deutliche Unterschiede. Deshalb lohnt sich vorab der Vergleich auf Portalen wie handyverkauf.net. Dort müssen Sie Ihr Smartphone-Modell auswählen, beispielsweise das Galaxy A51 oder das Galaxy M21, und ebenfalls kurz dessen Zustand bewerten – im Anschluss werden die Preise bei den unterschiedlichen Resellern angezeigt. Informationen zum Versand und zur Dauer bis zur Auszahlung sowie der Überweisungsart sind bei dem oben genannten Vergleichsportal inklusive.

Samsung Galaxy A51

Wie und wo kann man sein gebrauchtes Smartphone am besten verkaufen?

Insgesamt gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, sein gebrauchtes Handy zu verkaufen. Entweder Sie lassen sich im Handyladen Ihres Vertrauens ein Angebot machen oder Sie versuchen das Gerät online zu verkaufen. Dabei gibt es wiederum zwei Optionen: Entweder Sie verkaufen Ihr Handy privat über eBay oder Sie lassen sich von einem Online-Reseller ein Angebot machen. Diese bewerten Ihr Smartphone mit Hilfe eines Fragenkatalogs, im Anschluss müssen Sie das Gerät per Post verschicken und schon nach wenigen Tagen haben Sie das Geld auf dem Konto.

Hier nun eine kurze Übersicht einiger bekannter und seriöser Reseller für den Weiterverkauf von Smartphones und Co:

Rebuy

Moderner Look, einfache Benutzerführung: Über „Rebuy“ kann man gebrauchte Elektrogeräte kaufen und verkaufen. Einfach über die Navigation nach Hersteller und Modell suchen oder über die App den Barcode-Scanner nutzen – schon können Sie Ihr Handy bewerten lassen. Die Abwicklung funktioniert schnell und unkompliziert: Ab einem Wert von zehn Euro übernimmt Rebuy die Versandkosten für das Paket, welches natürlich versichert ist. Es gibt keine versteckten Gebühren, stattdessen bekommen Sie innerhalb weniger Tage nach dem Eintreffen des Geräts Ihr Geld. Fällt der angebotene Preis Ihrer Meinung nach zu niedrig aus, wird das Handy kostenfrei an Sie zurückgeschickt.

mySWOOP

Wer das Geld vom Smartphone-Verkauf besonders dringend braucht, ist bei „mySWOOP“ genau richtig. Der Reseller bietet eine kostenlose Auszahlung des Kaufpreises innerhalb von 24 Stunden nach Eingang der Ware an. Voraussetzung dafür ist, dass Sie ehrliche Angaben zum Zustand des gebrauchten Smartphones gemacht haben. Eine weitere praktische Option für alle, die ihr Handy nur ungern online verkaufen möchten: mySWOOP arbeitet deutschlandweit mit einem dichten Netz von Vertriebspartnern zusammen, denen Sie elektronische Geräte stationär verkaufen können und auch direkt Ihr Geld erhalten. Zur Ankaufpartner-Suche gibt es eine extra Unterseite auf der mySWOOP-Homepage: Einfach die eigene Postleitzahl eingeben und schon bekommen Sie direkt Vertriebspartner in Ihrer Nähe angezeigt.

Clevertronic

Auch der Reseller „Clevertronic“ bietet eine kostenlose Express-Auszahlung, was laut Anbieter bedeutet, dass die Auszahlung in den meisten Fällen noch am Tag der Anlieferung beauftragt wird. Abgesehen davon überzeugt die Website mit einer klaren Nutzerführung und einfachen Prozessen. Bei der Bewertung des gebrauchten Handys helfen ausführliche Beschreibungen dabei, möglichst exakte Angaben machen zu können. Haben Sie dennoch einen Kratzer übersehen, schicken Ihnen die Prüfer von Clevertronic sogar Fotos von Ihrem Handy, sodass Sie die beanstandeten Punkte noch einmal mit eigenen Augen überprüfen können. Dieser Service überzeugt in Sachen Transparenz.

WIRKAUFENS

Löschung privater Daten inklusive: „WIRKAUFENS“ ist eigenen Angaben zufolge der erste Online-Reseller, der seinen Kunden eine professionelle Datenlöschung für alle gängigen Smartphones, Tablets und Notebooks als Service anbietet. Im Vergleich zu anderen Portalen wirkt der Look der WIRKAUFENS-Website ein wenig angestaubt und mit zu viel Text überfrachtet. Abgesehen davon bietet der Reseller aber den gleichen Service wie andere Anbieter: Gebrauchtes Handy bewerten, verschicken und nach der Prüfung innerhalb von sieben bis neun Tagen das Geld bekommen.

Fazit – Mit dem Handy-Verkauf leicht ein paar Euro dazuverdienen

Fazit – Mit dem Handy-Verkauf leicht ein paar Euro dazuverdienen

Es gibt unterschiedliche Wege, um sein gebrauchtes Handy zu verkaufen. Wer den besten Preis herausholen möchte, kann sein Glück mit Hilfe von eBay oder ähnlichen Anbietern versuchen. Wer einen ausführlichen Text schreibt und den Zustand des Smartphones mit vielen, gut belichteten Fotos dokumentieren kann, hat gute Verkaufschancen. Natürlich müssen Sie sich in diesem Fall auch um die Kommunikation mit Interessenten sowie um die Verkaufsabwicklung kümmern – dafür sollten Sie genügend Zeit einplanen.

Wer sein Smartphone schnell und unkompliziert loswerden möchte, kann sich in stationären Handy-Läden ein Angebot zum Ankauf machen lassen. Auch bei Online-Resellern ist man an der richtigen Adresse. In wenigen Schritten erfahren Sie den geschätzten Kaufpreis und ein paar Tage nach dem Einschicken des Geräts ist das Geld in der Regel schon da. Oft fällt der Betrag allerdings etwas niedriger aus als ursprünglich angepeilt – die Experten prüfen Ihr Handy nicht nur auf Herz und Nieren, sondern nehmen es auch ganz genau unter die Lupe.

Egal, für welchen Weg Sie sich entscheiden, es lohnt sich auf jeden Fall gebrauchte Handys weiterzuverkaufen – das freut nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Und warum die hinzuverdienten Euros nicht gleich als Anzahlung für ein neues Gerät hernehmen? Wer dabei doppelt sparen möchte, kann bei Galaxy EXPERTE besonders günstig an ein Top-Smartphone kommen – mit refurbished Handys, also Handys aus Rücksendungen. Diese sind (fast wie) neu, nur günstiger.

Bildquellen

Samsung / https://https://www.samsung.com/de/smartphones/galaxy-a/galaxy-a51-blue-128gb-sm-a515fzbveub/

Samsung / https://https://publish.samsungsimulator.com/simulator/2269acea-1d01-4f4f-8129-1dadb0275fde/#!topic/einstellungen/auf_werkseinstellungen_zur%C3%BCcksetzen


Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp