Direkt zum Inhalt
Android 10: Das Betriebssystem von Google

03.07.2020 (aktualisiert am 19.03.2021)


Android Q oder auch Android 10 – das aktuelle Betriebssystem von Google

Bereits Anfang September 2019 stellte Google die finale Version seines neuen Betriebssystems vor, welches zunächst nur für Googles Pixel-Geräte downloadbar war. Schon bald darauf war das kostenlose Update auch für alle anderen Android-Smartphones verfügbar. Android 10 ist mittlerweile auf vielen – aber nicht allen – Smartphones verfügbar. Jedes einzelne Handy-Unternehmen muss Android 10 nämlich jeweils für die unterschiedlichen Handys anpassen, so dass neuere Geräte bereits über das Update verfügen, während ältere Smartphones etwas länger darauf warten müssen. Einige Smartphones, wie das Samsung Galaxy S20 oder das Samsung Galaxy S20 Ultra, haben das Android 10 bereits ab Werk vorinstalliert.

Erinnerten die älteren mobilen Android Betriebssysteme mit den schmackhaft-süßen Namen wie Jelly Bean, Donut, Cupcake, Eclair oder zuletzt Pie eher an köstliche Desserts als an ein Software-Programm, so bricht Google nun mit dieser Tradition: Aus Android Pie wird Android Q bzw. schlicht Android 10. Dessertnamen gehören der Vergangenheit an. Auch aufgrund einiger Verwirrungen mit den Nachspeisen-Namen seitens der Verbraucher entschied sich der Techkonzern für die langweiligere Android Betriebssystem-Namensgebung mit Nummern.

Unter all den Neuigkeiten und Verbesserungen, die das Update mit sich bringt, ist wohl der "Dark Mode" (ein systemweiter Dunkelmodus) zusammen mit der Gesten-Navigation und dem Fokus-Modus zum Abschalten von Benachrichtigungen, das am meisten mit Spannung erwartete Feature.

Die Betaversion von der nächsten Version des Betriebssystems, Android 11, ist schon öffentlich. Die offizielle und fertige Version soll aber erst im Herbst 2020 eingeführt werden, so Brancheninsider. Bis Android 11 dann tatsächlich auf neuen Smartphones standardmäßig installiert sein wird, werden weitere Monate vergehen. Auf den meisten neueren Smartphones ist aktuell die Version Android 10 installiert. Darüber hinaus sind immer mehr Handys mit Android 10 kompatibel. Daher wollen wir hier einen Überblick über die aktuellen Funktionen aufführen.

Android 10: Neue Funktionen und Änderungen zum Vorgänger

Android 10: Neue Funktionen und Änderungen zum Vorgänger

Das kostenlose Update auf Android 10 bringt einige neue Funktionen und Änderungen mit sich. So wird nicht nur der bereits angesprochene systemweite Dark Mode eingeführt, sondern auch die konsequentere Gestensteuerung, welche komplett ohne Buttons auskommt. Außerdem ist der „Zurück“-Button verschwunden – ein einfacher Wisch vom rechten oder linken Display-Rand ersetzt diesen nun. Google legt großen Wert auf die 3D-Gesichtserkennung und die entsprechende native System-Integration einer Authentifizierungssoftware. Damit ist dann beispielsweise nicht nur die Entriegelung des Smartphones durch Ihr Konterfei möglich, sondern auch die Bezahlung per Google Pay. Ein weiterer wichtiger Punkt, der mit Android 10 einhergeht, ist die Erhöhung der Sicherheit und Transparenz sowie des Datenschutzes. Google verspricht zudem die schnellere Auslieferung von Sicherheits- und Datenschutz-Updates.

Android 10 und Dark Theme, der systemweite Dunkelmodus

Es gibt einen systemweiten Dunkelmodus für Android 10, der als Dark Theme bezeichnet wird. Dieser schont nicht nur die Augen sondern auch den Akku und wurde von vielen Android-Liebhabern bereits sehnlichst erwartet. Sie können Dark Theme über die Einstellungen-App aktivieren. Vorab sollten Sie sicherstellen, dass auch wirklich das Betriebssystem Android 10 auf Ihrem Gerät installiert ist, denn eine andere Version unterstützt der Dunkelmodus (noch) nicht. Im Menü "Display" tippen Sie dann rechts neben „Dark Mode“ auf den Regler, um den Modus zu aktivieren. Die meisten Menüs und System-Apps wie Notizen oder Telefon erscheinen dann im akku- und augenfreundlichen Schwarz.

Der Handy-Akku wird geschont, weil die OLED-Displays keine schwarzen Pixel anzeigen, sondern diese an den schwarzen Stellen einfach ausschalten. Dadurch wird Akkuleistung eingespart und Sie müssen weniger zum Ladekabel greifen.

Digital Wellbeing – bei Android 10 steht Ihr digitales Wohlbefinden an erster Stelle

In iOS 12 führte Apple die sogenannte Screen-Time ein, um die Gerätenutzung zu überwachen. Android 10 hat nun seine eigene Version namens Digital Wellbeing. Digital Wellbeing bietet Ihnen eine Reihe von Möglichkeiten, Ihre Bildschirmzeit auf eine gesunde Art und Weise zu verwalten. Aber nicht nur Ihre eigene Screen-Time können Sie damit überwachen, auch die Ihrer Freunde oder Familienangehörigen.

Eines der Digital Wellbeing-Tools ist zum Beispiel der Fokus-Modus, mit dem Sie Anwendungen für eine bestimmte Zeit ausschalten können. Somit können Sie sich auf etwas anderes (wichtigeres) konzentrieren. Außerdem gibt es den Family-Link. Mit ihm können Sie prüfen, wie viel Zeit Ihre Angehörigen mit Spielen oder anderen Apps bzw. dem Smartphone generell verbringen. Gerade für Eltern ist Family-Link ein hilfreiches Tool, um einen Überblick über die Bildschirmzeit ihrer Sprösslinge zu erhalten. Unter anderem können Sie tägliche Limits für Bildschirmzeiten Ihrer Kinder einstellen und nachverfolgen, mit welchen Apps die Kinder sich besonders lange beschäftigen.

Digitales Wohlbefinden und Kindersicherung
Digitales Wohlbefinden
Digitales Wohlbefinden und Kindersicherung
Digitales Wohlbefinden

Android 10 unterstützt 5G

In Android 10 können Geräte 5G-Verbindungen korrekt erkennen und werden zu besseren 5G-Verbindungen führen. Dies ist zweifelsohne eine enorm wichtige Technologie für die nahe Zukunft – aber mit starkem Fokus auf die Zukunft. Zwar haben alle großen deutschen Mobilfunkanbieter angefangen 5G-Netzwerke aufzubauen bzw. planen dies zu tun, aber noch ist die die Abdeckung dürftig. Es könnte also sein, dass – selbst wenn Ihr Samsung-Gerät 5G unterstützt -, Sie aktuell nur selten auch tatsächlich ein 5G-Netz nutzen können.

Intelligent antworten mit Android Q – Selbst Tippen war gestern

Fans der verschiedenen Tools von Google könnte Smart Reply gefallen, welches Antworten auf Ihre E-Mails in Google Mail vorschlägt und mit Hilfe von maschinellem Lernen passende Antworten ausarbeitet. Sie müssen sie nur auswählen, anstatt selbst eine Antwort abzutippen. Laut Google sind die vorgefertigten Antworten auf jedem Messaging-Dienst verfügbar.

Diese Funktion ist jetzt auf Android 10 verfügbar, so dass Sie schnell auf Texte oder andere Nachrichten antworten können, ohne die App selbst öffnen zu müssen. Die Funktion schlägt auch andere Aktionen vor, wie das Öffnen von Karten, wenn beispielsweise eine Adresse gesendet wird oder auch das Öffnen des Kalenders, wenn ein Datum erkannt wird. Mehr Zeitersparnis und Effizienz geht nicht!

Android Q liefert mehr Berechtigungen zum Schutz der Privatsphäre

Fast 50 neue Sicherheitsfunktionen kamen dank Android 10 auf Ihr Smartphone, die nun prominenter in den Einstellungen zu finden sind.

Außerdem bringt das Update einen neuen Bereich für Standortdaten mit sich, um mehr Transparenz zu ermöglichen. Hier können Sie festlegen, mit welchen Apps und Kontakten die Standortdaten geteilt werden dürfen oder ob die Standortdaten ausschließlich für im Vordergrund laufende Apps freigegeben werden sollen. Über jeden Standort-Zugriff einer App wird der User hingewiesen. So kann er selbst entscheiden, ob man die App weiter kommunizieren lassen möchte oder nicht. Auch der Schutz für weitere sensible Geräteinformationen wie Seriennummern wird mit der neuen Android Q-Version nun gewährleistet. Generell will Google künftig schneller Sicherheits-Updates und Datenschutz-Updates ausliefern – und zwar ohne das Gerät neu starten zu müssen.

Datenschutz
Datenschutz
Datenschutz
Datenschutz

Android Q: Folgende Samsung-Modelle erhalten das Update auf Android 10

Das Update auf Android 10 erhielten alle 2019er-Modelle der High-End- und Mittelklasse-Familie der Samsung Galaxy-Serie. Hierin sind die Samsung-Tablets natürlich miteingeschlossen. Aber auch einige ältere Galaxy-Geräte aus dem Jahr 2018 kommen in den Genuss des neuen Betriebssystems. Google begann mit der schrittweisen Einführung des Android Q Updates, nicht alle Samsung Smartphones bekamen Android 10 gleichzeitig.

Bis Januar 2020 beispielsweise begann man mit dem Roll-Out der Updates beim Galaxy Z Flip, Galaxy S10, Galaxy A51 und Galaxy A71, während im April und Mai das Samsung Galaxy Tab S6 und das Samsung Galaxy A10 an der Reihe waren. Von Juni bis September 2020 erhalten dann zum Beispiel das Samsung Galaxy A21s, das Galaxy Tab S4 (August 2020) sowie das Samsung Galaxy Tab Active Pro (September 2020) ihr Update. Natürlich wurden noch viele weitere Modelle seit September vergangenen Jahres mit dem Android 10 ausgestattet, die jedoch in diesem Text namentlich nicht alle erwähnt werden.

Fazit zum Android 10 Update für Samsung Galaxy Handys

Android 10 ist noch nicht lange auf allen Android-Smartphones installiert, da steht auch schon die nächste Android-Version, Android 11, in den Startlöchern. Das Update wurde zwar dank übermächtiger Weltereignisse verzögert, dennoch darf man eine verbesserte 5G-Unterstützung, neue Gesprächsoptionen mit menschenorientierten Benachrichtigungen und mehr Chat-Blasen sowie bildschirmorientierter Sprachsteuerung sowie einer noch besseren Medien- und Gerätesteuerung erwarten. So viel zum neuen Android-11, welches seit Mitte Juni 2020 im Beta-Modus verfügbar ist und in einem separaten Beitrag auf dem galaxyexperte.de-Magazin ausführlicher beschrieben wird. Doch nun zurück zum Android 10:

Die zehnte Version vom Android-Betriebssystem ist ein ausgereiftes und hochentwickeltes mobiles Betriebssystem mit einer enormen Benutzerbasis und einer großen Anzahl unterstützter Geräte. Android 10 iteriert weiterhin auf all dem und fügt neue Gesten, einen Dark Mode und 5G-Unterstützung hinzu, um nur einige zu nennen. Mit Android 10 versucht Google außerdem, sich mit dem Wunsch der Verbraucher nach mehr Privatsphäre zu versöhnen – mit überwiegend positiven Ergebnissen. Android 10 ist keine völlige Neuerfindung, aber es bringt den Datenschutz in einer Weise voran, wie Google es noch nie zuvor getan hat.

Im Bereich des Datenschutzes gibt es mehrere neue Optionen. Darunter die einmalige Erlaubnis, Dinge wie die Kamera oder das Mikrofon zu benutzen, und das Zurücksetzen von Berechtigungen für Apps, die lange Zeit nicht benutzt wurden. Google sorgt dafür, dass Aktualisierungen auf mehr Android-Geräten durchgeführt werden, einschließlich Updates für Datenschutz, Sicherheit und Konsistenz.

Auf galaxyexperte.de gibt es neben den neuesten Samsung-Smartphones auch attraktive Datentarife, um auch mobil immer auf dem neuesten Stand über die Entwicklung des neuesten Betriebssystems bleiben zu können.


Teilen Sie diesen Artikel

Facebook Twitter WhatsApp
Kontakt
06181 7074 260

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 250

Täglich 06:00 – 22:00 Uhr

06181 7074 135

Mo. – Fr. 09:00 – 18:00 Uhr

06181 7074 044

Täglich 00:00 – 24:00 Uhr

Zum Kontaktformular
Herzlich willkommen im Galaxy EXPERTE Chat.

Gerne helfen wir Ihnen persönlich weiter.
Bitte wählen Sie zunächst Ihr Anliegen:

Kundenservice

Bei Fragen zu Ihrem Vertrag nutzen Sie bitte den Chat in Ihrer persönlichen Servicewelt. Aus Datenschutzgründen benötigen wir hierfür Ihre Anmeldung unter https://service.galaxyexperte.de/

06181 7074 260

Kontakt

Wir sind täglich von

06:00 – 22:00 Uhr

für Sie erreichbar.